GEWICHTSABNAHME seit 01.02.2017:


Pummel denkt nach

Mo
7
Aug
2017

Halbjahresfazit
Fast hätt ichs verpasst...aber ein halbes Jahr ist rum! Zeit für ein Zwischenfazit:

- Gewicht von 112 auf 90 kg
- BMI von 32 auf 26
- Taille von 102 auf 89 cm
- Konfektionsgrösse von 48/50 auf 42/44
- BH 95D - 80D
- Schuhe 42 - 40/41


Nur noch 10 kg to go! Das kommt mir irgendwie so surreal vor...genauso surreal wie meine Selbstwahrnehmung. Ich find mich total schlank und immer noch fett gleichzeitig. Ich sehe ganz deutlich was ich geschafft habe...aber nehm trotzdem noch den Rettungsring, die Polster am Rücken und die Oberschenkel wahr...und seh auf Vorher-Bildern meine mopsige Figur und kann gar nicht verstehen wie ich die lange Zeit OK gefunden habe...

Ich reihe mich mit diesem Geschwurbel in die lange Reihen von Abnehmenden ein, die alle das selbe erleben ;) bin da echt keine Ausnahme...

Falls ich mich ertappen sollte und nochmal nachschauen will wie ich es hierher geschafft habe:
- 5:2 fasten
- mehr Alltagsbewegung und bischen Sport (2x die Woche 30min Joggen, Joga, Wandern)
- moderates Kcal-Defizit (300-500Kcal) pro Tag

Ja das ganze geht mit Kcal-zählen einher, ich versuche aber eine ausgewogene Mischkost zu essen, wie ich sie auch essen wollte, wenn ich normalgewichtig wäre. Durch das aufschreiben der Kcal lerne ich, von welchen Sachen ich mehr und von welchen ich weniger essen sollte.
Weniger: Saft, Brot, Nudeln, Reis, natürlich Knabberkram, Wurst
Mehr: Quark/Skyr, Gemüse, Obst/Beeren, Käse (Feta, Harzer, Ziegenkäse), mageres Fleisch

Insgesamt kleinere Portionen und weniger zwischendurchgefutter.

Auf zu den nächsten 10kg! Tschakka!

Do
20
Jul
2017

Tiefstand des Jahrtausends
Ich habs getan...ich hab abgenommen..soviel wie nie eine Pummel zuvor! Zumindest nicht in diesem Jahrtausend!

TADA: 91,2 kg!

Ich bin so leicht wie ich seit mindestens 18 Jahren nicht mehr!
Ich weiß gar nicht so richtig...ich weiß nur noch, Ende meine Studiums 1998 hab ich ca. 80kg gewogen. Bin dann nach Hessen gezogen, hab mit einem Job angefangen und hatte innerhalb 1 Jahres ca. 20 kg drauf...und hab sie seit dem nie wieder losbekommen. Maximum war 2009 mit 115kg...da hab ich auf ca. 99kg abgespeckt. Und dann 2013 von 110kg auf 91,6kg im Juni. Das blieb aber nich lang, ich weiß nur das ich schon im Oktober wieder 95kg gewogen habe.

Und jetzt? Seit Februar sind 20,8 kg weg!

Und diesmal geb ich nich auf..diesmal is kein Motivationsloch, kein Craving für fette Sachen, keine Idee alle sein zu lassen, in Sicht!
Diesmal weiß ich das es klappt, und wie es klappt...

Und ich bin mein eigener Proband in meinem Ein-Mann-Experiment, das Kcal zählen definitiv und ultimativ funktioniert!
Meine Excel-Liste gibt mir zuverlässig vor, was meine Waage mir anzuzeigen hat. Und auch wenn ich mir manchmal einbilde, ich war ja nun so vorbildlich und hab so leicht gegegessen und so viel Sport gemacht, da müssen doch nun mindesten ein paar KG weg sein...nein sind es nicht.. es fühlt sich nach viel an, aber unterm Strich waren es doch nur genug Kcal für ein paar 100g.

Das ist auch völlig ok so...ich hab schon gelernt geduldiger mir mir zu sein. Und auf der Anderen Seite machen mir mal Einladungen zum Grillen oder ein Wochenende mit Schlemmerein nicht mehr viel aus. Ich sehs in der Liste was es für Auswirkungen hat und schon kanns mich nicht mehr frustrieren.

Und nun?

Ja jetzt gehe ich ungewissen Zeiten entgegen...ich kenne meinen Körper nicht so schlank wie er gerade ist. Und ich weiß das es noch 1/3 meiner abzunehmenden KG vor mir liegt.

Ich muss mich auch oft neu mit mir anfreunden oder aussöhnen. Denn klar is immer noch Schwabbel am Bauch und fette Oberschenkel und Doppelkinn und ich will so gern schlankere Waden. Das hat nix mit den allgemeinen frauentypischen Unzufriedenheiten am eigenen Körper zu tun. Das hat nur mit objektiver Bestandsaufnahme zu tun!

;) ich hab mir ein Vorher-Zwischenstand Bild gebastelt...und kann gar nicht mehr verstehen wie ich mich selber vorher gar nicht so pummelig gesehen habe...das springt doch ins Auge?! Deshalb finde ich mich gleichzeitig auch oft schon richtig schlank und verstehe das viele auch kurz vor dem Ziel aufgeben weil sie ja im Gegensatz zu früher so viel erreicht haben...ging mir ja in meiner Diätkarriere schon oft so...die 99kg oder die 95 waren so böse Meilensteine!

Also...es geht weiter..auf die nächsten 10kg! Tschakka!

PS: sogar die Hose aus meiner 95kg Zeit die ich nun wieder tragen konnte, rutscht inzwischen ein wenig...mir wird fast die 44 zu weit..wo soll das noch enden?

Fr
14
Jul
2017

Geschwurbel und Pläne
Mit dem Abnahme-Projekt läuft alles gut.
Ja ich nenn es Projekt. Nicht Diät. Weils keine Diät in dem Sinne ist. Einfach weniger und normaler essen. Vlt. weniger als ich an meinem Zielgewicht essen würde, aber insgesamt kein Verzicht auf irgendwas und kein sonderbares Diät-Ersatz-Zeugs. Nur das 500kcal Fasten an 2 Tagen und kleines Defizit an den anderen.

In der Excel-Liste mit meinem Defizit bin ich genau im Plan. Auf der Waage bin ich um 800g dem Plan hinterher.....is aber nich weiter schlimm.
pendel die Woche zw. 92 und 93kg...würd ja gern die 9 hinter mir lassen...aber das kommt auf alle Fälle...

Sporttechnisch bin ich immer noch bissel unzufrieden mit mir. Die alte Leier..*seufz*

Wobei ich überlege ob ich nich auf hohem Niveau jammer:
Samstag Gleitschirm-Festival in Asslar mit Groundhandling und 20kg Sack durch die Gegend schleppen
Sonntag Wandern incl. 30m schnell den steilen Berg hoch
Dienstag Bouldern
Mittwoch Jogging...hab genau die halbe Stunde zwischen zwei Regengüssen abgewartet.
Freitag Jogging...is fest eingeplant, spricht auch nix dagegen.

So wie sich andere schlecht fühlen, wenn Sie mal nen Eis oder paar Chips zu viel gegessen haben, hab ich schlechtes Gewissen wenn ich mal nen Tag nur so zu Hause rumsitze...gestern zb.
Ich hätte ja so viele ungenutzte Möglichkeiten: Telegym auf dem Recorder, Youtube Yoga, Youtube Workout, schwimmen, wieder zum Zumbakurs Donnerstags, wenigstens mit nem Spaziergang die 6000 täglichen Schritte voll bekommen oder zumindest Hausputz der einen ins Schwitzen bringt.

Stattdessen hab ich Kartoffelsuppe auf Vorrat gekocht, dazu noch 3 Portionen Gulasch mit Sauerkraut auf Vorrat und den Joghurtbereiter angeworfen. ;) Essen machen kann ich!

Apropo Haushalt...der will auch nich so wie ich will...ich bin grad wieder in einem Stadium wo ich zu lange zu viel liegen gelassen habe und sich nun die Katze in den Schwanz beisst...will ich hier was aufräumen, muss dort erst was weg, und um das weg zu tun brauch ich hier Platz...

Aber nun naht das Wochenende und ich mach mal vorsichtshalber einen Plan:
- allen Aufwasch machen, auch die grossen Töpfe und die Einweckgläser (es gibt bald Brombeeren!)
- das Bad gründlich putzen, auch die Ecken! Und das Schmuck/Uhren/Kruschkram-Fach auch!
- auf dem Balkon mal die Blumen auszupfen und die Kräuter und das Gemüse düngen
- die aussortieren Outdoorklamotten endlich bei Ebay einstellen, bevor die Saison vorbei ist!

so...Plan steht...aber im Pläne machen bin ich Weltmeister..im Einhalten nicht ;)

Mo
3
Jul
2017

Sport ist Mord und Blaubeeren auch!
örgs...

gehste einfach mal paar Heidelbeeren pflücken, kannste ja bei der Wanderung nebenbei machen, brauch ja nur 1,5 kg für den 500g 3:1 Gelierzucker...so 5-6 Gläser wären doch nett, auch für die Freundin eins, die leider nich mitkommen kann/will...

denkste!

wilde Blaubeeren pflücken ist ein Job den nur Bekloppte machen können!

Wisst ihr wie klein die Dinger sind?! Und jede hängt einzeln versteckt unter irgend einem Zweig rum!!

Ich hab 2 Stunden gebraucht um läppiche 700g zusammenzupflücken. Dabei ständig hoch und runter, Hocke, Grätsche, Ausfallschritte...nun hab ich Muskelkater in den hinteren Oberschenkelmuskeln, im Po und ich hab Rücken!

Nach den 2 Stunden war ich so kaputt, das ich aufgegeben habe...ging einfach nich mehr, Füsse/Beine taten weh, der Rücken sowieso und ich die Hände waren müde..ich konnt kaum noch die Beeren runterfummeln...und über allem hing eine ständige dicke Regenwolke und es wurde ziemlich finster...dann sieht man die doofen Dinger auch noch schlecht...ausserdem *mimimi* mit Jacke drauf wars zu warm, mit Jacke runter wars zu kühl.....ach und meine Finger sind heute auch noch immer Lila!
Also die 3,5 Gläschen Marmelade sind die kostbarsten ihrer Art! obs da jemals ne Wiederholung gibt, bezweifel ich!
Ich hoffe die Freundin weiß es zu schätzen ;)

Joggen gestern fiel entsprechend aus...die Aktion von Gestern zählt als Sport! jawoll!

19656991_1730572756971123_3376389162187069964_n

Mi
28
Jun
2017

Kartoffeldiät
Erinnert sich noch wer an meine Eierdiät? ;) weil ich zu viel Eier gekauft hatte? Nun gehts mir mit Kartoffeln so!

Und gerade hab ich einen 6 kg Sack Kartoffeln geschenkt bekommen, der nun auch weg muss ;) deshalb schon mal für den Anfang eine Liste von Kartoffelgerichten

- Kartoffelbrei mit viel Zwiebeln
- Radistchen-Kartoffelsalat mit Brühe und Essig
- Waffeleisen-Kartoffelpuffer mit selbstgemachtem Apfelmus
- Waffeleisen Gemüsepuffer mit Kräuterquark
- Quark und Kartoffeln
- Backofenkartoffeln mit orientalischem Gewürz und Minzjoghurt
- Aloo Matar (indisches Curry aus Erbsen und Kartoffeln)
- Kartoffel-Paprika Topf
- Ofenkartoffeln mit Chili
- Cullen Skink (schottische Kartoffelsuppe mit Räucherfisch)
- sächsiche Kartoffelsuppe mit Würstchen
tbc.

Auch sonst müsste ich meine Vorräte mal etwas auffuttern. Ich hab so viel Zeugs im Vorratsschrank und im Tiefkühler, das ich sicher den Monat gut rumbekomme. Gerade letzterer quillt fast über.
Deshalb versuche ich so wenig wie möglich dazu zu kaufen und mir zu den vielen Sachen im Vorratsschrank leckere Rezepte auszudenken. [Suppe]
Und werde versuchen den Juli über so auszukommen.

:) was tummelt sich sonst noch so?
- viele Linsen, Kichererbsen, Bohnen..da wird sicher was orientalsich indisches draus.
- Pöckelfleisch (mal als Wochenend Braten) da kann ich auch gleich die getrockneten Brötchen zu Knödel verarbeiten
- Hähnchenbrust mit Gemüse
- paar selbstgekochte Fertiggerichte für die Microwelle im Büro (shepperds Pie, Nudeln mit Sosse)
- Thüringer Würste (insgesamt 4, gibt auch 4 Mahlzeiten) mit Sauerkraut
- Antipasti
- Nudelsossen selbstgemacht
- Leber in 3 Stückchen, die passt vlt. als Streifen auf Salat oder zum Kartoffelbrei!

Frisch wird nur Gemüse gekauft, wenns zu einem Gericht aus dem Vorrat passt. Und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Skyr)

:) wird nen spannender Monat..aber es hilft mir hoffentlich auch etwas Diät im Geldbeutel beim einkaufen zu halten! der kanns auch gebrauchen!

Di
27
Jun
2017

Vorfreude
es geht aufgrund von einigen gesellschaftlichen Verpflichtungen im Juni grad nicht mehr ganz so schnell vorwärts, aber es geht vorwärts...heute morgen 94kg! Und ich passe in Jeans mit Grösse 42/44! Und viele Gürtel hängen wortwörtlich im letzten Loch!

Und so langsam nähere ich mich meinen 91,6kg von 2013 an! Hibbel

Ich freu mich drauf...und alles was danach kommt wird neu sein...seit fast 18 Jahren war ich nicht mehr so leicht.

Der Juli wird ruhiger und ich kann mich wieder voll meinem Projekt widmen. Dann werden die 2 Fastentage wieder regelmässig sein können. Ich kann die 3 Tage Jogging in der Woche wieder hinbekommen, satt nur 1 oder 2.
Es geht abwärts! Tschakka!

Di
20
Jun
2017

Fazit nach dem Urlaub
:) ich bin wieder da! mich gibts noch! :)

2 Wochen (Abnehm)Ausnahme-Zustand

Der Urlaub war schön und vollgestopft mit Erlebnissen...das WGT in Leipzig, ein paar wenige Tage zu Hause mit Wandern und Ausflug, alte Freunde Besuchen mit Grillen...und noch ein paar fluffige faule Tage zum Abschluss.

Im letzten Beitrag hatte ich meine Strategie schon angekündigt, und sie ist super aufgegagen!
Gut ich hatte die Joggingsachen zwar mit, habs aber nich geschafft, denn die 5 Tage habe ich knapp 95000 Schritte zusammenbekommen, meine Füsschen hätten sich über zusatzliches Jogging echt beschwert!
Bin aber nach der 4 Stunden Heimfahrt gleich noch joggen gegangen, das hat sehr gut getan und ich habs echt vermisst!

Auch Essenstechnisch war super...wie vorhergesehen war außer zum Frühstück oft einfach keine Zeit oder keine Möglichkeit etwas zu essen. Und wenn schon Fastfood dann bewusst Lowcarb...
;) ich musste meine Freundin aber davon überzeugen, das Quark mit Obst wirklich ein zufriedenstellendes Frühstück ist!...wollte sie mir nich glauben...*G*
Aber ein Tag hab ich quasifasten gemacht, Quark mit Obst zum Frühstück und dann nur ein kleines Quarkbällchen auf dem Mittelaltermarkt...ich hatte sooo Hunger das es gegen 23:30 noch einen Hotdog mit Sauerkraut gab ;)

Alles in allem, mit den zusätzlich verbrauchten Kcal fürs rumlaufen und tanzen, war ich sicher alle 5 Tage im Defizit...und dafür hat mich die Waage mit den 95kg belohnt! Tschakka! wieder ein Meilenstein!

Die Tage danach musste ich etwas Schlaf nachholen und Füsse ausruhen, aber eine Wanderung und ein Ausflug in die Stadt waren noch drin.

Dann zu Freunden fahren, dort grillen, übernachten, essen was auf den Tisch kommt ;) oder lieber nicht (Kekse und Schokolade)...und zu viel Wein ;) aber musste mal sein.

Aber ich gebe zu, jetzt bin ich froh, das wieder der geregelte (Arbeits)Alltag einzieht.
Jetzt kann ich die 2 Fastentage pro Woche wieder durchziehen, habe wieder mehr Kontrolle über Essenspausen. und ich kann mir die 3 Tage Jogging fest ins Programm nehmen (wobei mir grad die Hitze zu denken gibt wie ich das organisiert bekomme).

Und ich gehe auf den nächsten Meilenstein zu: <91,6kg (der Tiefstand von 2013), alles was danach kommt ist Neuland und ward seit 18 Jahren nicht mehr auf der Waage gesehen...Tschakka! gehen wirs an!

Di
30
Mai
2017

Bewährungsprobe
Alltag vs. Ungeplante Spontanität

Solange mein Leben in ruhigen geplanten Bahnen läuft find ich Abnehmen total easy. Einfach das Essen für den nächsten Tag mal grob durchplanen, alles abwiegen und tracken und sich über das Defizit freuen. 3 mal die Woche Joggen gehen und zwei mal einen Fastentag einlegen. Wenn doch mal an einem Tag was dazwischen kommt kann mans auf den Rest der Woche umverteilen. Ab und an wiegen um zu sehen ob die Defizite die die Excel-Tabelle brav zusammenrechnet auch passen.

Und dann kommen so Zeiten wie gerade: 2 Wochen Urlaub, Wochenende verreist nach Frankreich, stressige Tage beim WGT, zusätzlich hinten dran noch paar Tage mit der Freundin und dann schon wieder ein Feiertag und wieder Treffen bei Freunden.
Nix mit Essen vorplanen, unerwartete Versuchungen, ausgiebige Frühstücksorgien, schnell mal was zwischendurch, kein tracken, kein Sport, kein Fasten...

Wie machen das nur die Leute mit stressigen Familien oder stressigem Job?! Chapeau!

Nun für 1-2 Tage würd ich sagen...egal...gönn Dir was, genieß es!
Aber 2 Wochen lang? das wird nix...
Schlachtplan:
- Ich werde die Jogging-Klamotten nach Leipzig mitnehmen...vlt. geht ja doch was.
- keine ganzen Fastentage, aber 1-2 Tage bewusst wenig(er) essen, klappt im Festival-Stress vlt. ganz gut
- die Freundin überzeugen das ich nur noch 1 Brötchen und einen Joghurt brauche...;) alles andere wär einfach nur über den Hunger gegessen.
- bewusst wirklich nur nach Hunger essen, Ausnahmen davon müssen es unbedingt wert sein! Gesunde und leckere Alternativen suchen.

Da wird sich ja zeigen, ob ich es gelernt habe, so zu Essen wie es die sogenannten natürlich Schlanken machen! :) Tschakka!

Mo
22
Mai
2017

Brust raus, Bauch rein
:) den Spruch hat doch sicher jeder schon mal von seiner Oma gehört: "Steh gerade, Brust raus, Bauch rein" :)

Ich habe ja nun einen Schrittzähler deluxe, ein Fitbit Charge HR...super zum Joggen und Wandern...aber auch um mal zu schauen was ich täglich an Schritten zusammenbekommen.
An schlechten Tagen (Büro und Regen und keine Einkäufe zu erledigen) komm ich auf max. 2200 Schritte. An guten Tagen versuche ich auf mind. 6000 Schritte zu kommen (Mittagspause im Grünen, joggen am Abend, Einkäufe zu Fuss). An Wochenenden schaff ich sogar über 10000 Schritte mit Wandern oder Laufen durch die Stadt.

Und nun kommen wir zur Überschrift. :) damit das Rumgelaufe noch etwas extra gibt, übe ich mich nun vermehrt an einem schönen aufrechten Gang...ohne Buch auf dem Kopf! :)

Ehrlich...ich (und wahrscheinlich nich nur ich) bin durch mein Übergewicht und meine Unfittigkeit oft ziemlich matt durch die Gegend geschlurft, hängende Schultern, krummer Rücken, energieloser Gang.

Und das ändere ich nun zunehmend! Man bekommt damit ein viel schöneres Körpergefühl. Wenn man aufrecht geht, fühlt man sich auch automatisch aufrechter, selbstbewuster...wenn man dynamischer geht, dann vermittelt man auch das Erscheinungsbild von Jemanden, der weiß was er will und wo hin er will.

Auch beim Wandern versuche ich das beizubehalten, gerade dann habe ich viel Zeit mich länger auf einen guten Stil zu konzentrieren...und ihn einzuüben und damit immer selbstverständlicher zu machen. Denn das tut leider Not, ich muss mich immer noch regelmässig dran erinnern den guten Stand wieder einzunehmen.

Checkliste:
- Schulterblätter nach hinten unten ziehen. Schultern dabei nicht anheben. = Brust raus
- Becken leicht ankippen, Hüftknochen nach oben, Steißbein nach unten = Bauch rein
- Kopf aufrecht und Kinn hoch
- Hohlkreuz vermeiden, einfach nur die Wirbelsäule gerade machen
- federnder Gang, mit den Ballen noch einmal extra abdrücken, als wollte man einen kleinen Hüpfer machen, den man dann aber doch nicht tut.

Und glaubt mir, wenn man das mal 5 km lang beim Wandern bewusst macht, dann arbeiten da ganz schön viele Muskeln mit, die sich beschweren weil sie sonst nich viel zu tun bekamen. Der Rückenmuskel und der Bauchmuskel beschweren sich das sie die Wirbelsäule nun gerade stehen lassen müssen. Die Nackenmuskeln merken wie schwer so ein Kopf doch ist. Und die Waden und hintereren Oberschenkelmuskeln meckern auch mit!
:) egal..verbrennt ein paar kcal mehr!

Und so werd ich schlanker, fitter und mein Gang wird schöner...:) passt!

So
21
Mai
2017

ertappt
Ach..weils mich so gefreut hat :) Es ist dem ersten aufgefallen das ich abgenommen habe!! Yess
Ein Freund aus dem Verein der mich seit März nich gesehen hat, zeigt auf meine Hüfte und fragt "Wieviel Kilo hast Du los?!" :)
logo">Tschakka!!
vom Pummel zum Schmetterling

Menü

Tschakka!!

twoday.net

Kalender

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Halbjahresfazit
Fast hätt ichs verpasst...aber ein halbes Jahr...
Pummelfee - 7. Aug, 12:33
U90
:) mir kommts vor wie gestern...als ich den UHU gefangen...
Pummelfee - 7. Aug, 12:28
30 Minuten
:) gibt nicht so viel zu berichten gerade. Aber jippi...ich...
Pummelfee - 24. Jul, 13:21
Tiefstand des Jahrtausends
Ich habs getan...ich hab abgenommen..soviel wie nie...
Pummelfee - 20. Jul, 14:40
Geschwurbel und Pläne
Mit dem Abnahme-Projekt läuft alles gut. Ja ich...
Pummelfee - 14. Jul, 13:29

Aktuelle Kommentare

Hi Schmetterling, war...
Hi Schmetterling, war lange nicht auf Deinem Blog...
Michael (Gast) - 23. Jul, 22:31
Bravo, ich bin beeindruckt,...
Bravo, ich bin beeindruckt, denn ich höre gern...
iGing - 20. Jul, 15:11
Herzlichen Glückwunsch!
Da kann man sich doch gleich mal mit einem neuen Teil...
zuckerwattewolkenmond - 20. Jul, 14:44
Stimmt :) das meiste...
Stimmt :) das meiste sind normale Gerichte. ich mach...
Pummelfee - 28. Jun, 16:20
Klingt ja
nach einer sehr leckeren Diät. :-) Da fragt man...
zuckerwattewolkenmond - 28. Jun, 15:10

Gimicks

Mini - Ticker

Suche

 

Pummel denkt nach
Pummel entrümpelt
Pummel futtert
Pummel kocht
Pummel lernt laufen
Pummel sportelt
Pummel virtuell
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren